Februar 21

Hector und Neo finden ein Zuhause

Es geschah zwar schon vor unserem Winterurlaub, aber trotzdem möchte ich euch von Hector und Neo erzählen. Hector, ein ungefähr 3 Jahre alter, wunderschöner rot-weißer Kater und der kleine, anderthalbjährige Panther Neo saßen – wie  ich damals auch – in unserem Briloner Tierheim. Wie so viele andere Samtpfötchen 🙁

Ich kann gut nachfühlen, wie sehr sich die beiden sicher ein eigenes Zuhause wünschten. Die Zweibeiner im Tierheim sorgen sehr gut für uns, aber letztendlich ist es beengt und da so viele Katzen und Hunde dort sind, bleibt auch leider nicht viel Zeit für ausgiebiges Kuscheln oder Spielen. Und es ist natürlich auch stressig, ständig mit vielen Artgenossen zusammenleben zu müssen. Man kommt eigentlich nie richtig zur Ruhe, weil immer etwas los ist. Stellt euch vor, ihr müsstest ständig mit 15-20 Leuten in einem Raum leben – so ähnlich ist das für uns Fellnasen auch.

 

Aber zurück zu den beiden Katern Hector und Neo und wie sie ihr neues Zuhause fanden… 🙂

Dosi hatte im Streunerhof-Forum gelesen, dass die Arbeitskollegin eines Mitglieds dort einen neuen Kumpel für ihren sechsjährigen Kater Ben sucht. Dieser hatte in kurzer Zeit zwei Spielkameraden verloren und sollte nicht allein bleiben. Gesucht wurde eine liebe und verträgliche Fellnase passenden Alters und da hat Dosi natürlich sofort an meine ganzen Kameraden hier im Tierheim gedacht. Wir haben fix auf der Homepage des Tierheims geschaut und dann schnell im Forum dort geschrieben, dass einige passende Kandidaten und Kandidatinnen im Briloner Tierheim liebend gern Bens Kumpel würden. Etwas problematisch war allerdings, dass Ben nebst Dosi ca. 100 km entfernt wohnen. Und kein Auto haben – aber wo ein Wille, da ein Weg! 😉

Dosi hatte dann die Idee, mal fix im Tierheim vorbei zu fahren und ein paar Bilder zu machen. Diese haben wir Richtung Ben verschickt – und  dann ging es ganz schnell. Mußte es auch, weil wir ja kurz darauf in den Skiurlaub fahren wollten. Schon am folgenden Samstag kam Dosis Forenbekanntschaft mit der Arbeitskollegin angereist. Sozusagen als „Taxi ins neue Leben“ für Bens zukünftigen Kumpel. 🙂

Erstmal wurde dann bei uns gemütlich gefrühstückt. Wichtige Entscheidungen soll man nicht mit leerem Magen treffen 😉 Stella und ich haben natürlich sofort wieder den Besuch mit Beschlag belegt und uns beknuddeln lassen. Timmi, die kleine Schissbuxe, verkrümelte sich wieder schnell und spekulierte nur neugierig oben von der Treppe.

Und der Besuch hatte uns ganz tolle Sachen mitgebracht! So eine Überraschung – extrem leckere Leckerli für Timmi und mich und auch für Stella. Witzige Bällchen mit „Ecken“, die ganz verrückt hüpfen. Und für Dosi Schoki und ein Blümchen, das wunderbar riecht. Kann gar nicht genug davon bekommen, daran zu schnüffeln 😀

Gut gestärkt ging es dann sofort zur Öffnungszeit um 13 Uhr ins Tierheim. Dosi hatte ja schon einige Kandidaten ins Auge gefaßt beim „Vorbesuch“ und in der engeren Wahl war bei ihr schon der wunderschöne Kater Hector gewesen. Nachdem die drei erst den „Kindergarten“ mit extrem putzigen Kuhkätzchen besucht hatten (und fast schon schwach wurden 😉 ) siegte dann die Vernunft und als nächstes wurde „Hector“ besucht. Dosi erzählte, dass er in derselben kleinen Kabine sass, in der auch ich ein Jahr dort im Tierheim verbracht hatte. Hector konnte mir seiner charmanten Art Bens Dosi dann sehr schnell überzeugen, dass ER der geborene Kumpel für den lieben Ben ist.

Dosi hatte offenbar schon den richtigen Riecher, als sie das Bild von dem lieben, ruhigen Kater im Vorfeld schon auf den Weg geschickt hatte!

 

 

 

Alle Zweibeiner freuten sich sehr, dass Hector ein Zuhause gefunden hatte –  aber es kam noch besser!! 😀

Bens Dosi meinte dann nämlich, sie würde unter Umständen noch eine weitere Fellnase mitnehmen, wenn diese gut zu Ben und auch Hector passen würde. Aber so schnell klar war, dass „Hector“ mitfahren durfte, umso schwieriger wurde es jetzt, die richtige Entscheidung zu treffen. Die kleinen Kuhkatzen waren ja entzückend, aber letztendlich wäre so ein kleiner Kracher für den gemütlichen Ben und auch den eher ruhigen Hector vermutlich eine Zumutung gewesen. Ich stelle mir gerade vor, Dosi würde Timmi und mir hier so einen kleinen Wirbelwind präsentieren, der den ganzen Tag Action will. Da würde ich mich aber extrem bedanken!! Timmi und ich spielen ja auch und haben mehrmals am Tag hier „wilde Jagd“, aber chillen ist mindestens genauso wichtig!

Diesen Gedankengang hatten die drei Zweibeiner dann auch und sahen sich dann lieber die erwachsenen Katzis im großen Katzenzimmer an. Dort sitzen mehrere Tigerchen, Kuhkatzis, pechschwarze und rote Fellnasen. Welch ein Gewusel! Einige eher scheu, manche sehr keck und am liebsten hätten sie alle mitgenommen. Einige sitzen auch schon sehr lange dort und alle hätten es so verdient, endlich ein Zuhause zu finden – was die Entscheidung nicht einfacher machte. Bei den Tigerchen war es allerdings so, dass die Leute im Tierheim meinten, diese sollten besser Freigang bekommen. Den gibts bei Ben nicht, also wurden die anderen genauer unter die Lupe genommen. Es gab einen ganz kecken, kleinen schwarz-weißen „Felix“, eine eher ruhige aber etwas eigenwillige „Celina“ …. und auch einen kleinen, schwarzen „Neo“.

Dieser kleine Kerl hielt sich eigentlich im Gegensatz zu einigen anderen „Kampfkuschlern“ etwas zurück, aber nach einer Weile fiel auf, dass er immer die Nähe von Bens Dosi suchte. Und als sie ihn dann auf den Arm nahm, schnurrte er sofort wie verrückt und wollte gar nicht mehr runter. Da war klar, „Neo“ fährt auch mit 🙂 Interessant war, dass Dosi auch von Teddybärchen „Neo“ vorab schon ein Bildchen übersandt hatte.

Dosi hat sich total gefreut, dass sogar zwei Katerchen endlich aus dem Tierheim
ausziehen konnten. Die beiden Jungs wurden dann fix in die beiden (ja, sie hatten zwei mitgebracht!) Transportboxen verpackt und auf ging´s ins neue Leben. Und in Kürze erfahrt ihr, wie es  weiter ging. Und ob Ben sich über seine beiden neuen Freunde gefreut hat 🙂
  

 


Schlagwörter:
Copyright 2019. All rights reserved.

Veröffentlicht21. Februar 2014 von Bonnie in Kategorie "Allgemein

7
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
5 Kommentar Themen
2 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
5 Kommentatoren
ToniBonnieClaudiaBirminRita Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Rita
Gast
Rita

Hallo Bonnie,

jetzt hab ich Pippi in die Augen, so süss hast du uns davon berichtet. Vielen, vielen Dank dafür.

LG Rita

Birmin
Gast
Birmin

Wunderschöne und toll geschriebene Geschichte und so ein super tolles Happyend. Der mir auch Tränen in die Augen getrieben hat.

Claudia
Gast
Claudia

Was für eine tolle Geschichte – zum mitfreuen! 🙂
Glg Claudia und Fehmi

Toni
Gast

Das ist echt traurig. Hoffentlich gehts den beiden gut 🙂

Wünsche alles gute für euch