April 10

Mit dem Osterhasen in Ostfriesland

Die Reisesaison ist eröffnet. Nachdem wir den Sturm Niklas hier gerade ziemlich strubbelig überstanden hatten und an Gründonnerstag hier mindestens 15 cm Schnee gefallen waren, packte Dosi nach Feierabend allen Ernstes das Wohnmobil. Draussen sah es eher weihnachtlich als österlich aus und Timmi und ich hatten uns schon auf ein warmes kuschliges Osterfest vor dem Ofen eingerichtet – aber nix da. Offenbar wollte sich unser Zweibeiner nicht von dem Vorhaben abbringen lassen, die Campingsaison zu Ostern zu eröffnen.

An Karfreitag wurden wir ganz früh aus unseren Bettchen geworfen, schwupps in die Transportkisten und ab ging´s. Ursprünglich hatte ich mal das Elsass als Reiseziel aufgeschnappt, aber es ging schnurstracks Richtung Norden. Also wurde wohl ein neues Ziel angefahren. Dankenswerter Weise war die Fahrt schon nach knapp 4 Stunden vorbei und ich erkannte auch sofort, wo wir waren! In Timmel in Ostfriesland – da war ich nämlich schon zweimal.

Diesmal schlugen wir unsere „Zelte“ auf dem Wohnmobilstellplatz am Hafen vor dem Campingplatz auf. Der Platz selbst sah wegen des vielen Regens die Tage zuvor ein wenig aus wie ein Reisfeld und wir hatten keine Lust, unser schweres Womo dort im Matsch zu versenken.

Aber der Stellplatz am Hafen war toll!! Da geht eine kleine Promenade längs und es gab den ganzen Tag jede Menge zu beobachten. Hunde, Kinder, Angler, Radler tummelten sich dort und hin und wieder fuhr ein Boot los.

 

Das Wetter war auf der Hinfahrt und etwas grau, aber als wir dort ankamen, lugte die Sonne schon hervor und dann hatten wir 4 sonnige Tage. Es war zwar teilweise recht frisch, aber man konnte schon draussen sitzen und die Sonne genießen!

Dosi ist mit Stelli viel geradelt und Timmi und ich haben es uns in unserem Beobachtungsposten gemütlich gemacht. Stella erzählte, dass sie jeden Tag Rast in einer kleinen Brauerei gemacht haben. Da haben sich immer alle gefreut, wenn sie wieder vorbei kam. Und es gab auch immer Leckerli. Ostern haben sie dort gefrühstückt. Sind morgens früh aufgestanden, weil sie ja erst einige Kilometer dorthin radeln mussten. Wir haben lecker Thunfisch gefrühstückt und uns dann schön vorne in die Sonne gelegt.

Am Nachmittag haben sie noch eine Schiffsrundfahrt durch die Moorlandschaft und das Fehntjer Tief mit der „Gretje von Großefehn“ gemacht – einem alten Torfschiff, das zum kleinen Passagierschiff umgebaut ist. Das Schiff lag quasi direkt neben uns im Hafen – wir hatten sozusagen einen Womo-Platz mit Schiffsanleger 😀

Entgegen meinen Befürchtungen wurde es doch eine schöne Osterfahrt mit viel Sonne und guter Luft. Timmi und ich haben viel gesehen und wir alle haben uns prima erholt. Wenn ihr gerne Rad fahrt, kann ich euch eine Fahrt nach Ostfriesland nur empfehlen – Dosi ist jedes Mal total begeistert von den vielen Radwegen und der schönen Gegend.

Und lecker Fisch essen kann man da auch!!

 



Copyright 2018. All rights reserved.

Veröffentlicht10. April 2015 von Bonnie in Kategorie "Allgemein", "Bonnies Reisetagebücher

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar
2 Kommentar Themen
0 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
2 Kommentatoren
ChristineClaudia Letzte Kommentartoren

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Claudia
Gast
Claudia

Halli hallo,
was macht denn euer Sommerurlaub? Wir schauen immer mal wieder hier her ….. bei dem Bild mit Mütze und Weste schwitzt man ja noch mehr. 😉
Dem Trio samt Frauchen geht es hoffentlich gut – viele liebe Grüße
Claudia mit Fehmi

Christine
Gast

Hallo Bonny, ich bi traurig das ihr uns nicht einmal bei euer
Streifzug durch Ostfriesland nicht einmal besucht habt. Unsere 6 Kater hätten sich sehr gefreut.
LG Christine, Digger, Öhrchen, Gustav, Herr Krause, Calor und Crümel